iBright Web2Print

Innovatives Web-to-Print System mit patentierter Technologie

iBright Web2Print ist eine Web-to-Print Software-Lösung mit patentierter Technologie, perfekt für dezentral aufgestellte Firmen wie Franchise-Unternehmen oder geschlossene Händlernetze, die es ihren jeweiligen Niederlassungen ermöglichen wollen, entsprechend individualisierte Druckerzeugnisse herzustellen. Da iBright Web2Print neben Benutzerführung in Deutsch auch noch Englisch, Italienisch und Französisch unterstützt und die richtige Sprache idealerweise automatisch an der im Browser eingestellten Sprache erkennt, kann iBright Web2Print  in internationalen Unternehmen eingesetzt werden. Auch Druckereien können auf iBright Web2Print setzen, um ihren Kunden die Möglichkeit zu geben, online Druckobjekte zu erzeugen und so ihr Geschäftsfeld zu erweitern. Letztlich ist Web-to-Print für viele Geschäftsbereiche optimal, denn durch die Abwicklung von Druckaufträgen über das Internet sparen allen Beteiligten eine Menge Zeit, die sie kreativer und somit gewinnbringender einsetzen können.
iBright Web2Print ist eine umfangreiche Lösung die zugleich einfach und intuitiv zu bedienen ist – sowohl für Endbenutzer wie auch die Administration. Endbenutzer müssen keine Schulung durchgehen, da sich alle Arbeitsschritte leicht erschließen und in kürzester Zeit zum gewünschten Ergebnis führen. Natürlich unterstützt iBright Web2Print auch die Einhaltung der CI/CD-Richtlinien (Corporate Identity; Corporate Design) – dies ist besonders in Händlernetzwerken sowie dezentral aufgestellten Firmen von unschätzbarem Wert. Auch ist ein Warenkorb und Bestellsystem integriert, sodass ihre Druckdaten ohne Umwege gleich bestellt werden können.

ibright-details

Erstellung von Vorlagen

Aus allen gängigen PDF-Formaten können Druckvorlagen erzeugt werden, die im späteren Verlauf individualisiert werden können. Zum Einsatz für die Erstellung der Druckvorlagen kommt dabei ein in Java J2EE geschriebenes Programm, welches sowohl auf allen gängigen Windows- sowie Mac OS X-Betriebssystemen zuverlässig arbeitet: der iBright-Designer. Dieser wird lokal auf dem Rechner installiert und kann aus einem PDF ganz einfach eine Vorlage für iBright Web2Print erzeugen. Um ein PDF, welches später für eine solche Vorlage dient, zu erzeugen, können Kreative ihre normale Arbeitsumgebung mit Grafik- und Layoutprogrammen weiterbenutzten und zum Beispiel aus Adobe InDesign© oder QuarkXPress 8© druckbare PDFs erzeugen. Werden diese in iBright-Designer geladen, lassen sich Gestaltungsrahmen festlegen – für QuarkXPress sowie Adobe InDesign Layouts ist dies beim Import bereits automatisiert – die im weiteren Arbeitsverlauf nur noch mit Inhalten gefüllt werden müssen. Dies geschieht formularbasiert und mit der nächsten Version von iBright Web2Print auch über eine WYSIWYG-ähnliche Ganzseitengestaltung. Einfach, schnell und flexibel, das sind die wichtigsten Merkmale von iBright Web2Print. Unsere Web-to-Print-Lösung bietet noch weitere Funktionen, die das Arbeiten vereinfachen und den Weg bis zum gewünschten Ziel schneller zurücklegen lassen.

Erstellung von Vorlagen

Aus allen gängigen PDF-Formaten können Druckvorlagen erzeugt werden, die im späteren Verlauf individualisiert werden können. Zum Einsatz für die Erstellung der Druckvorlagen kommt dabei ein in Java J2EE geschriebenes Programm, welches sowohl auf allen gängigen Windows- sowie Mac OS X-Betriebssystemen zuverlässig arbeitet: der iBright-Designer. Dieser wird lokal auf dem Rechner installiert und kann aus einem PDF ganz einfach eine Vorlage für iBright Web2Print erzeugen. Um ein PDF, welches später für eine solche Vorlage dient, zu erzeugen, können Kreative ihre normale Arbeitsumgebung mit Grafik- und Layoutprogrammen weiterbenutzten und zum Beispiel aus Adobe InDesign© oder QuarkXPress 8© druckbare PDFs erzeugen. Werden diese in iBright-Designer geladen, lassen sich Gestaltungsrahmen festlegen – für QuarkXPress sowie Adobe InDesign Layouts ist dies beim Import bereits automatisiert – die im weiteren Arbeitsverlauf nur noch mit Inhalten gefüllt werden müssen. Dies geschieht formularbasiert und mit der nächsten Version von iBright Web2Print auch über eine WYSIWYG-ähnliche Ganzseitengestaltung. Einfach, schnell und flexibel, das sind die wichtigsten Merkmale von iBright Web2Print. Unsere Web-to-Print-Lösung bietet noch weitere Funktionen, die das Arbeiten vereinfachen und den Weg bis zum gewünschten Ziel schneller zurücklegen lassen:

Eigene Vorlagen, Grafik- und Textelemente

In iBright Web2Print können Benutzer ihre eigenen Grafiken speichern. Dazu zählen Firmenlogos, Bilder sowie Unterschriften. Auch können Name, Anschrift sowie weitere Daten für jeden Benutzer separat gespeichert werden. Grafiken wie Texte zugleich können dann vom Designer fest in die Druckvorlagen eingebunden werden. Somit sieht jeder Endbenutzer die Druckvorlagen angepasst mit seinen persönlichen Grafiken und Texten. Außerdem können Benutzer bereits individualisierte Druckvorlagen als eigene neue Vorlagen abspeichern. Dies ermöglicht den Aufbau eines ganz persönlichen Vorlagenkatalogs, auf den man immer wieder zurückgreifen kann. Das ist Voraussetzung für eine Vielzahl neuer individualisierter Druckvorlagen für den Kunden, die ganz speziell auf seine Bedürfnisse angepasst sind.

Flexibel und dynamisch

Die Vorlagen von iBright Web2Print können einfach  und unkompliziert mit JavaScript-Elementen erweitern werden. Dies ermöglicht viele neue Funktionen, angefangen von einfachen Rechenoperationen bis hin zur dynamischen Layoutveränderung sowie automatischen Abarbeitung der Individualisierung zum Beispiel durch Einlesen von Excel-Datensätzen. Außerdem bietet iBright Web2Print die Möglichkeit, Eingabefelder dynamisch zu verändern (zum Beispiel in Höhe und Breite) um die Platzierung von nachfolgenden Eingabefeldern zur Individualisierung automatisch anzupassen. Zusätzlich dazu kann natürlich auch die Größe des Dokuments dynamisch verändert werden. Wichtig ist diese Möglichkeit der dynamischen Größenveränderung zum Beispiel bei Zeitungsanzeigen.

Echte Voransicht

Eine dringend notwenige Voraussetzung ist unserer Meinung nach eine korrekte Voransicht der individualisierten Dokumente. So können über iBright Web2Print die Druckdaten wahlweise als JPG direkt im Browser oder aber auch als PDF-Datei über den kostenlosen Adobe Reader© angezeigt werden. Dabei bieten beide Voransichten die korrekte Darstellung der Daten, wie sie auch später gedruckt werden. Dies hat Vorteile gegenüber anderen Lösungen, die mit einer simulierten Voransicht über WYSIWYG arbeiten. Bei uns können Sie sicher sein, was Sie in der Voransicht sehen und zuvor entsprechend an individuellen Druckobjekten erstellt haben, wird später genau so als fertiges Druckprodukt aussehen. Auch können die Voransichten im weiteren Workflow mit Freigabestationen verwendet werden, da sie immer in vollem Umfang korrekt dargestellt werden.

Technologie

Was sich vielleicht kompliziert anhören mag, ist letztlich sehr einfach und ein großer Vorteil von iBright Web2Print. Denn im Gegensatz zu anderen Web-to-Print-Lösungen reicht für iBright Web2Print  ein normaler Web-Browser zur Bedienung. Es werden weder Plug-Ins noch Add-Ins wie Java oder ActiveX benötigt. Somit lassen sich unter Windows, Linux wie auch Mac plattformunabhängig gleichermaßen Druckerzeugnisse online herstellen. Sogar für die Vorschaufunktion wird kein Plug-In benötigt, da iBright Web2Print die Vorschau über ein JPG ermöglicht. Zusätzlich kann  iBright Web2Print die Vorschau über ein PDF anzeigen und gibt somit einen verbindlichen Online-Proof aus. Für die PDF-Vorschaufunktion wird allerdings ein installierter Adobe Reader vorausgesetzt. Dadurch, dass auf Java J2EE, XML, HTML und PDF gesetzt wird – gängige und genormte Standards – arbeitet iBright zuverlässig auf allen aktuellen Betriebssystemplattformen.

Integration und Erweiterungen

iBright lässt sich von uns einfach anpassen und erweitern, ganz speziell für jeden Kunden und Kundenwunsch. Sie müssen keine Anpassungsprojekte beauftragen, sondern lassen uns in kurzer Zeit selbst die Änderungen vornehmen – sicher, schnell und auftragsorientiert. Auch können, da HTML und JavaScript eingesetzt werden, bei Bedarf und je nach Kenntnisstand selbst Änderungen vorgenommen werden. Außerdem besteht natürlich die Möglichkeit, iBright Web2Print in bereits vorhandene Infrastruktur zu integrieren. Somit sind Sie nicht durch unser Produkt gezwungen, ihren Workflow umzustellen – wir passen uns Ihren Anforderungen genau an.