Wilkommen bei apps4print

Shopsysteme, Portale und Erweiterungen für Marketing und Druck

Was ist das Innovative an apps4print ?

Sie kennen Joomla oder Typo3 – dann kennen Sie die Kraft einer kostenlosen Community-Software.
Das Kooperationsprojekt „apps4print“ erweitert den Online-Shop OXID um das Thema „Druckprodukte“ und „Web2Print“.
OXID wird von vielen 1000 Unternehmen wie Edeka, Neckermann, Gravis usw. eingesetzt.
So können auch kleine Druckereien und Dienstleister mit dem kostenlosen OXID-Community-Shop Ihre Produkte im Internet anbieten.
„apps4print“ ist der erste Softwarehersteller, der aus dem angesagten OXID-Shop einen „Druckshop“ macht und das ist unserer Meinung nach sehr innovativ.

Wer kann apps4print brauchen ?

Druckereien und Druckdienstleiser

Plakatdrucker / Großformatdruck

Geschenkartikel-Anbieter

Händlernetze mit personalisierten Produkten

Online-Werbemittel-Plattform

Industrie, Hersteller und Anbieter mit personalisierten Artikeln

Copyshops

Hausdruckereien

Merchandise-Anbieter

apps4Print als OXID-Modul

apps4print_workflow

Unter dem Arbeitstitel apps4print vereinen mehrere Software-Spezialisten
ihre bewährten Produkte zu einem nahtlos integrierten High-End-Gesamtpaket.

1. OXID eSales– ein hochmoderner B2B, B2C Online-Shop

2. apps4print– Druckmodul in OXID integriert
3. iBright– Web2Print System für die Gestaltung von Formularen
4. davida– Bilddatenbank mit Workflow- Eigenschaften
5. File-Transfer-Portal– universeller Datenmanager für die Druckbranche

Alle Systeme arbeiten nahtlos miteinander, sie können aber auch einzeln Eingesetzt werden. So decken Sie mit einem „Baukasten“ die
unterschiedlichsten Anforderungen ab und müssen nicht für verschiedene Aufgaben unterschiedliche Programme kaufen, lernen, betreuen…

Das Ziel dieses Projektes ist es sowohl dem Druckdienstleister, als auch der Industrie selbst,
ein modulares ausbaufähiges und vor allem zukunftssicheres System anzubieten.

apps4print workflow

Das Projekt:

Man nehme einen modernen WebShop, gebe ein professionelles Web2Print-System dazu, hänge eine Bilddatenbank daran und integriere am Schluss noch einen flexiblen Datenmanager: Was hier wie ein einfaches Kochrezept klingt, hat es natürlich in sich: 95% aller Anforderungen, die ein „Printbuyer“ aus Industrie, Handel und Gewerbe heute schon hat oder in Zukunft stellen wird, werden von dieser innovativen Softwarelösung „aus einem Guß“ komplett abgedeckt.

Rochester Institute of Technology School of Print Media
Eine Forschungsstudie der Absolventen des RIT online Master’s Degree in Print Media:
Leitung Professor Emeritus Frank Romano.  

 

Am Ende der 53-seitigen Studie erstellt Prof. Romano eine 11-Punkte Empfehlung für eine erfolgreiche Zukunft im Druckerei-Gewerbe vor.

 

Fünf Punkte davon sind relevant für unser Projekt „apps4print“:

1. Maximieren von Produkten und Services mit Mehrwert

Verkaufen Sie nicht länger nur Druck, sondern Produkte und Dienstleistungen, die Ergebnisse für Ihre Kunden darstellen. Wir sind keine Druckereien mehr, sondern Dienstleister für gedruckte Kommunikation.

2. Werden Sie ein Datenbankfachmann

Daten sind Macht. Sehen Sie sich die Daten an, bevor Sie den Entwurf des Angebots erstellen.

3. Werden Sie Experte für digitales Marketing

Sie sollten zum verlängerten Arm des Marketings Ihres Kunden werden. Umgehen Sie den Angebotsprozess, indem Sie eine Reihe von Dienstleistungen anbieten, die zu einem Projekt gehören. Einkäufer kaufen nicht mehr länger nur Druckerzeugnisse, sondern Marketingkampagnen.

4. Marketing statt Verkauf

Lernen Sie das Unternehmen Ihres potenziellen Kunden kennen. Liefern Sie ihm Ideen und Beispiele - regen Sie seine Fantasie an. Kämpfen Sie nicht um Aufträge, sondern helfen Sie bei ihrer Erstellung.

5. Führen Sie Innovationen durch

Es gibt viele neue Ideen, die zum Vorteil für Ihr Geschäft werden können. Finden Sie sie heraus und testen Sie sie. Man braucht nur eine gute Idee, um eine tolle Veränderung durchzuführen.

1388

Aktive User

3560

Tassen Kaffee im Jahr

50000

Std Arbeit

20

Besucher täglich Online

HTML5 Editor

Integrierte Shop-Lösung „apps4print“ erstmals mit HTML5-Web2Print

Der mit dem 2. Platz des „Innovationspreises der deutschen Druckindustrie“ ausgezeichnete
Modulbaukasten apps4print wird in Halle 7, Stand 70 E08 erstmals der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Auf der DRUPA erstmals vorgestellt wurde das
Web-to-Print-System „iBright“ mit dem neuen HTML5-Editor.
In der neuesten Version unterstützt iBright Web2Print dank einer Neuentwicklung für HTML5
auch Tablets wie das Apple iPad und Android-Geräte wie das Samsung GalaxyTab 10.1N
oder Motorolas Xoom.

Auch Smartphones mit HTML5- fähigem Browser wie das iPhone oder aktuelle
Android-Modelle werden von iBright unterstützt.

Erweiterungen des Online-Shops mit apps4print:

• Standard-Handelswaren mit SAP, Navision, Soap oder XML-Anbindung
• Standard-Druckartikel (Broschüren, Flyer, Plakate etc.)
• Merchandise-Artikel mit Online-Gestaltung
• Optimale Vermarktung durch eFire von OXID, auch für Handelsware
• Gestaltung von Flächen mit Bildern etc.
• Web2Print-Formulare (von der Visitenkarte bis zum automatischen Plakat)
• Bilddatenbank für eine Auswahl der Vorlagenbilder
• Upload für große Dateien bis 4 GB mit Crop-Funktionen
• Personalisierte Serien-Drucksachen (eigener CSV-Import)
• Verteilung der Druckaufträge an unterschiedliche Druckereien
• Jedes Modul/Funktion ist auch einzeln einsetzbar und kann später erweitert werden

apps4print_logo_170